Social Media

Social Media ist weit mehr als etwas Schönes, wohlformuliert, über die eigene Firma zu schreiben. Wer erfolgreich sein möchte, braucht technische Aspekte und journalistische Erfahrung. So ist auch Social Media messbar und sollte gemessen werden. Nur so lassen sich Motivationen der Leser, die eigene Resonanz oder auch das Feedback der Benutzer fest stellen. Wer genügend gute und gut aufbereitete Daten hat, kann die Kampagnen besser auf eine Zielgruppe einstellen oder Sortimentsergänzungen und Preisanpassungen gestalten.

Hootsuite Social Media

Auch ist eine Recherche nötig, wo überhaupt potentielle Kunden angesprochen werden können, bevor man entscheidet, wie man das eigene Unternehmen positioniert und dann eine Zielgruppe wählt. Die großen sozialen Netze wie Facebook, Google+ oder Twitter sind nur eine Perspektive des vielschichtigen Social Media. Genau so gut gibt es viele interessante Communities – sei es bei den Onlineforen von Zeitschriften, sei es als breites Forum für Frauen oder Männer, sei es als eine hoch spezialisierte Community für Hobby oder Beruf.

Beobachtungen eines Accounts in Social Media

Wer hier etwas mehr Arbeit in die Marktforschung und Business-Intelligence investiert, landet die besseren Treffer und hat mehr interessante Kundenkontakte. Auch der persönliche Geschmack der Benutzer ist recherchierbar. Pinterest oder Instagram bieten gute Möglichkeiten, anhand von Bildern die Reaktionen der Besucher zu messen und die Vorlieben zu entdecken. Dazu braucht man noch die Identifikation von möglichst großen Zielgruppen oder interessanten Multiplikatoren. Erst dann ist das Markenimage oder die erzählte Story oder der direkte Kundenkontakt sinnvoll nutzbar.

Reichweite von Hashtags in Social Media

Was man im Bereich Social Media sinnvoll einsetzen kann, ist von Branche zu Branche verschieden. Neben den bezahlten Werbeanzeigen in Facebook gibt es beispielsweise den Aufbau eines guten Rufs in einer Gemeinschaft von hochkarätigen Fachleuten oder Multiplikatoren in speziellen Gruppen. Oder die Story über eine Produkteinführung in Facebook. Oder schöne Fotos auf Pinterest oder Instagram, die auch in Facebook erscheinen. Und zig weitere Möglichkeiten. Die richtigen Daten, Analyse, Erfahrung und Gespür sorgen für den Erfolg.

Zeitsteuerung in Social Media

Natürlich ist heute für viele Unternehmen Facebook ein Muss. Es wird wahrscheinlich über eine sehr lange Zeit eine enorme Bedeutung spielen. Geschickt eingesetzt, ist es ein sehr schöner Multiplikator. Soziale Netze sollten ansonsten immer nur als Zuführung auf die eigene Webseite dienen. Anders begäbe man sich in eine Abhängigkeit vom Erfolg sozialer Netze. Die Arbeit in den ehemaligen Studi-VZ und Schueler-VZ Netzwerken beispielsweise war in dem Moment verloren, als die Benutzerzahlen zusammenbrachen. Viele soziale Netze und darin die Gruppen sind soziodynamisch und technisch nicht langzeitstabil. Beispielsweise Xing verzeichnet im Forum Akquisition und Kundengewinnung – früher eine extrem aktive Gruppe – nachlassende Benutzeraktivität. Wer nur auf solche Systeme setzt und dabei den eigenen Webshop oder die eigene Homepage vernachlässigt, wird abhängig.

Keywords in Social Media

Social Media ist auch vernetztes Online Marketing. Was auf den Plattformen heftig diskutiert wird, mit passenden Links und Hashtags, hat mittlerweile einen hohen Einfluss auf die Suchmaschinenoptimierung. Dabei ist Facebook oft nicht so stark, wie vielfach vermutet. Das wiederum ist Teil des Linkbuilding und der entsprechenden Fähigkeiten. Ohne dies im Hinterkopf zu haben, nutzt man das Potential weder von Social Media, noch von SEO voll aus. Der Sprachgebrauch lässt sich derweil wunderbar auf die Keywords in Adwords übertragen…… all das berücksichtigt ein guter Interim Manager.

Kontaktieren Sie mich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.